Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

Di Feb 19 @17:15
Training E1/E2/E3
Mi Feb 20 @17:15
Training F1/F2/F3
Mi Feb 20 @18:00
Training D-Jugend
Mi Feb 20 @18:00
Training B-Jugend
Mi Feb 20 @18:30
Training C-Jugend

Alte Herren als Turniersieger der Herzen in Stemmer

Das vom SV Kutenhausen-Todtenhausen ausgerichtete Alt-Herren-Turnier in der Sporthalle Minden-Nord in Stemmer beendeten unsere Alten Herren unter fünf teilnehmenden Teams auf einem hervorragenden zweiten Platz.

Im Auftaktmatch gegen den TuS Victoria Dehme bewahrte der herausragende Keeper „Stoffi“ Stoffmehl die Hiller mehrfach spektakulär vor einem Rückstand, bevor der im gesamten Turnierverlauf defensiv wie offensiv sehr präsente Käpt’n Marc Voß kurz vor Schluss mit einer Einzelleistung für den 1:0-Siegtreffer sorgte.

Nachdem Spielertrainer Dennis Schäffer schon im Vorfeld die Absagen mehrerer Leistungsträger hinnehmen musste, verletzte sich in dieser Partie auch noch „Seppo“ Wetter, für den das Turnier damit vorzeitig beendet war.

Gegen den SC Rinteln trugen sich Florian Reifenrath und Ü32-Debütant Pascal Foukis, der einen gelupften Voß-Eckball mit lehrbuchmäßiger Kopfballhaltung einnickte, jeweils erstmals in die Torschützenliste unserer Alten Herren ein. Durch den Anschlusstreffer der Niedersachsen wurden die nächsten drei Punkte für Hille nicht mehr gefährdet.

Der deutlichste Sieg gelang anschließend gegen die Gastgeber vom SVKT. Erneut Voß und Foukis sowie Marcel Fiestelmann trafen zum 3:0-Erfolg. Damit war der zweite Platz schon sicher in grün-weißer Hand.

Als letzter Gegner des SC Hille stellte sich dann das Weserspucker-Team vor, das sich für das Weserspucker-Turnier am kommenden Wochenende in der Mindener Kampa-Halle (mit den Traditionsteams von Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, dem VfL Wolfsburg , dem 1.FC Köln und dem FC St.Pauli) einspielte.

Erwartungsgemäß mussten unsere Alten Herren sich der ausschließlich aus ehemaligen Landes- und Verbandsliga-Akteuren bestehenden Mannschaft geschlagen geben, sorgten aber beim 0:3 immerhin für den „knappsten“ Erfolg der Mühlenkreis-Auswahl im Turnierverlauf.

So fand unser Verteidiger Marcel Fiestelmann auch schon kurz nach der Schlusssirene in seine Rolle als Vorstand für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zurück, indem er das Turnier mit dem werbewirksamen Slogan „Nur ein Hiller schlägt die Hiller“ zusammenfasste. Schließlich war der SC Hille auch im Weserspucker-Team durch Roland Klaus vertreten.

Neben den schon erwähnten Spielern tauschten auch unser Seniorenobmann Manuel Feist und unser Schiedsrichter Jörg Manteuffel ihre sonstigen Aufgaben gegen die aktive Spielerrolle ein und trugen so zum erfolgreichen Abschneiden bei.

Ähnlichen Einsatzwillen wie zuvor auf dem Platz bewies das Hiller Team auch im Anschluss an das Turnier, als das SVKT-Thekenpersonal zu Überstunden genötigt wurde. Zumindest im außersportlichen Bereich reichte es somit also am Ende doch noch zu einer Art Turniersieg…